Der Begriff „Bewusstsein“ – Definitionen nach heutigem Verständnis.

Was ist Bewusstsein? Bewusstsein und was damit verknüpft wird – Seele, Geist, Erkennen, Wahrnehmen – ist Gegenstand vieler verschiedener Theorien, die allesamt vor allem eines zeigen: dass sich das Denken und die Sprache offenbar nicht eignen, um hinter den Begriff zu gelangen und das Phänomen auch nur ansatzweise einheitlich darzustellen und zu verstehen. In den Wissenschaften gibt es bis heute keine allgemeingültige Definition von Bewusstsein, bestenfalls Umschreibungen und Aufzählungen von Eigenschaften und Voraussetzungen. Kurz: Bewusstsein ist bis heute unser grösstes ungelöstes Mysterium, seit wir Menschen über uns selbst nachdenken.

Was ist Bewusstsein?

ALLES ist Bewusstsein. Ervin Laszlo (ungarischer Wissenschaftsphilosoph, Systemtheoretiker und Autor) hat vorgeschlagen, dass das virtuelle Energiefeld, welches als das Quanten-Vakuum, oder als Nullpunkt-Feld bekannt ist, dem Akasha-Feld entspricht, welches in indischen Lehren genannt wird – der Quelle von allem, was existiert und welches das Gedächtnis des Kosmos eingewoben ist. Ich möchte seine Argumentation einen Schritt weiter führen und behaupten, dass die Natur dieser endgültigen Quelle das Bewusstsein selbst ist.

Alles im Mind.

Der Schlüssel zu dieser Sicht ist die Tatsache, dass alle unsere Erfahrungen, unsere Wahrnehmungen, Empfindungen, Träume, Gedanken und Gefühle nur Formen sind, die im Bewusstsein erscheinen. Das scheint nicht immer so. Wenn ich einen Baum sehe, so scheint es, als sähe ich den Baum direkt. Aber die Wissenschaft sagt uns, dass etwas ganz anderes passiert: Das in das Auge einfallende Licht löst chemische Reaktionen in der Netzhaut aus, diese erzeugen elektro-chemische Impulse, die entlang der Nervenfasern zum Gehirn reisen. Das Gehirn analysiert die ankommenden Daten und erstellt dann ein eigenes Bild von dem, was da draußen ist. Dann habe ich die Erfahrung, einen Baum zu sehen. Aber was ich wirklich erlebe, ist nicht der Baum selbst, sondern nur das Bild, das im Geist erscheint. Dies gilt für alles, was ich erlebe. Alles, was wir wissen, wahrnehmen und uns vorstellen, jede Farbe, jeder Ton, jeder Gedanke und jedes Gefühl, ist nur eine Form, die im Geist auftaucht. Es ist alles eine In-formierung des Bewusstseins.