Psychedelische Kunst

Psychedelische Kunst, bezeichnet eine nicht eindeutig definierte Stilrichtung der Gegenwartskunst, die auf der experimentellen Verwendung bewusstseinserweiternder Substanzen (Psychedelika) wie beispielsweise LSD, DMT, Mescalin oder Psilocybin basiert und versucht, diese Sinneseindrücke in bildender Kunst, Film, Musik und Literatur wiederzugeben, zu beschreiben, emotional zu manifestieren oder dem Betrachter unter Drogeneinfluss eine zusätzliche Stimulanz zu bieten. Reine psychedelische Kunst entsteht häufig in einem Zustand der Trance. Viele vornehmlich aus dem englischsprachigen Raum stammende Undergroundkünstler, Designer, Maler, Schriftsteller und Musiker beriefen sich in Reflexion auf die gegenkulturelle Bewegung der 1960er Jahre, der Beat-Generation und der Hippiebewegung auf psychedelische Erfahrungen und verwandten diese in Wort, Ton und Bild. Die psychedelische bildende Kunst stellt das Pendant zur Psychedelic Rockmusic dar und besitzt maßgeblichen Einfluss auf Grafikdesign und Gestaltung von Postern, Plattencovern und Underground Comix sowie auf Undergroundfilme, Lightshows und Mode.

Alex Grey.

Issac Abrams.